Breunsdorf (Wstg.) w. Borna

++

Allgemein

Amt:
Borna
Breunsdorf (Wstg.) (Breunsdorff)
w. Borna
Einwohner:
39 besessene Mann, darunter ein Mann, welcher ein geringes Häuslein ohne Zugehörung bewohnt, das ist auf der Gemeinde erbaut, die sind alle dem Amt Borna lehen- und zinsbar.
Weiteres:
Hufen:
50 Hufen
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Borna
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Borna
Richteramt:
Zum Richteramt:
Das Amt Borna ordnet einen Richter nach seinem Gefallen.
Dingstuhl:
Breunsdorf
Zum Dingstuhl:
Das Amt hat in diesem Dorf einen Dingstuhl.
Weiteres:
Darin sind aber keine offenen Schäden, noch Blutrünste, die fließen, auch Beulen oder Schläge, die aufbrechen, begriffen. Die folgen dem Amt wegen der Obergerichtsbarkeit.

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Breunsdorf
Leistung:
Mit der Mannsfolge dienen sie, so hoch sie nach des Aufgebots Gelegenheit gefordert werden. Sie verhelfen auch mit den Dörfern Wyhra und Heinersdorf zu 1 Heerfahrtswagen mit 4 Pferden, 2 Wagenknechten und dazu gehöriger Abfertigung.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Borna2 ß 59 gr 6 ndErbzinsWalpurgis
Amt Borna5 ß 18 gr 2 ndErbzinsMichaelis
Amt Borna26 gr 2 dHeringsgeldNatalis Domini
Bemerkungen: bringen dies untereinander nach Anzahl ihrer Güter auf und antworten es ins Amt
Amt Borna24 Scheffel HaferFriedhaferMichaelisBornaer Maß
Bemerkungen: Übermaß: 4 Scheffel 0,5 Viertel Hafer
Kirche zu Breunsdorf22 gr 2 adErbzins
Pfarrer zu Zwenkau33 grErbzins
Rat zu Pegau26 gr 2 dHeringsgeld
Bemerkungen: müssen es wegen des Klosters geben
Rat zu Pegau3 grBrückenpfennige
Bemerkungen: müssen es wegen des Klosters geben
Rat zu Pegau12 Heinzen HaferKogelhafer
Bemerkungen: müssen es wegen des Klosters geben

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Sie müssen von allen ihren Gütern, so sie erkaufen, verwechseln oder sonsten zu Fall kommen, den 30. Pfennig oder das 30 Schock zu Lehnware geben.
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Breunsdorf
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie dem Pfarrer über die gewöhnlichen Opfergaben zu geben verpflichtet sind, ist im Verzeichnis über der Pfarrer Einkommen im Amt Altenburg zu befinden.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 37869, Nr. 2
Amtserbbuch:
Borna
Seiten:
86-106