Rostagk (Wstg.) w. Dresden bei Ostra

++

Allgemein

Amt:
Schulamt Meißen
Rostagk (Wstg.) (Rostäckera (Rost Eckere))
w. Dresden bei Ostra
Einwohner:
[Kurzeintrag] Bezeichnete Einwohner von Dresden haben Felder von der Schule zu Meißen zu Lehen und zinsen davon. Wegen der Lehen müssen sie nach Meißen gehen und dort ihre Lehen beim Verwalter suchen und empfangen.
Weiteres:
-
Hufen:
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
--
Weiteres:
-

Erbgericht:

Inhaber:
Schule zu Meißenauf diesen Feldern
Richteramt:
Zum Richteramt:
Dingstuhl:
Briesnitz
Zum Dingstuhl:
Die Inhaber der Felder müssen sich bei Irrungen und wenn sie vom Verwalter der Schule gefordert werden, zu Briesnitz ("Presznitz", "Bresznitz") im Kretzschmar einfinden, wo die Schule berechtigt ist, Erbgerichte abzuhalten.
Weiteres:

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
-
Leistung:
-
Bemerkung:
-

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Schule zu Meißen7 ß 32 gr 2 ad 1,5 ndZinsMichaelis
Bemerkungen: die Schule muß den Zins zu Dresden holen lassen
Schule zu Meißen1 Pfund WachsZins
Bemerkungen: die Schule muß den Zins zu Dresden holen lassen

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
-
Pfarrherr:
-
Verfassung:
-
Einkommen:
-
Weiteres:
-

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 37998, Nr. 11
Amtserbbuch:
Schulamt Meißen
Seiten:
316-319b