Oberneukirch w. Schirgiswalde

++

Allgemein

Amt:
Stolpen
Oberneukirch (Neukirchen)
w. Schirgiswalde
Einwohner:
6 besessene Mann mit dem Gärtner, der auf eines anderen Gut erbaut hat und keine Zugehörung besitzt, sind dem Amt Stolpen lehen- und zinsbar. Darüber haben die jungen Haugwitze 6 Mann mit Lehen, Zinsen und Erbgerichten. [fol. 454 a: 2 Eingebäuder]
Weiteres:
[fol. 455 b: 1 Hausgenosse]
Hufen:
Haben keine Hufenzahl
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Stolpen
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Stolpenauf des Amts Leuten
Inhaber:
von Haugwitzauf deren Leuten
Richteramt:
walzend
Zum Richteramt:
Das Richteramt ist walzend.
Dingstuhl:
Zum Dingstuhl:
Weiteres:

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Leistung:
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Stolpen30 gr 6 dErbzinsWalpurgis
Bemerkungen: Zins von alten Erbgütern, von 6 Mann [denen des Amtes]
Amt Stolpen1 ß 15 gr 6 dErbzinsMichaelis
Bemerkungen: Zins von alten Erbgütern, von 6 Mann [denen des Amtes]

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Wie bei Göda verzeichnet.
Schreibgeld:
Weiteres:
Der Richter dieses Dorfes hat jetzt bei 600 fl Kaufgeld 11 fl Lehngeld gegeben.

Kirche

Pfarrort:
Oberneukirch
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Sind jetzt nach Neukirch gepfarrt, vorher nach Göda.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 40097, Nr. 80 b
Amtserbbuch:
Stolpen
Seiten:
92-95