Pürsten sö. Rochlitz

++

Allgemein

Amt:
Rochlitz
Pürsten (Purschen)
sö. Rochlitz
Einwohner:
10 besessene Mann, darunter 3 Gärtner und 1 Müller, davon sind 6 dem Rat zu Geithain, 3 Mann dem Rat zu Rochlitz und 1 Mann der Kirche zu Seelitz lehen- und zinsbar.
Weiteres:
Hufen:
10 Hufen und 1 Viertel; es sind 2 Gärtner für 1 Hufe, der dritte Gärtner für 1 Viertel und die Mühle für 1 Hufe dazu angeschlagen
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Rochlitz
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Rat zu Geithainauf seiner Leute Gütern
Inhaber:
Rat zu Rochlitzauf seiner Leute Gütern
Inhaber:
Kirche zu Seelitzauf seiner Leute Gütern
Richteramt:
Zum Richteramt:
Sowohl der Rat von Geithain als auch der Rat von Rochlitz ordnen je einen Richter ihres Gefallens, die müssen beide auf die Gerechtigkeiten des Amtes achten, sonst kann das Amt einen eigenen Richter nach seinem Belieben setzen.
Dingstuhl:
Zum Dingstuhl:
Die Ernherren haben hier keinen Dingstuhl, deshalb geht jeder dahin, wohin er vonm Erbherrn gefordert wird.
Weiteres:
Darein gehören aber keine offenen Schäden, noch Blutrünste, die fließen, oder Beulen, die aufbrechen.

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Penna
Leistung:
Sie dienen dem Amt auf Erfordern mit 1 Fußknecht zu den 12 Fußknechten, die im Dorf Penna abgefertigt werden, und erlegen auch ihre Hilfe zum Heerfahrtswagen, der dort aufgebracht wird.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Rochlitz30 grErbgeschoßWalpurgis
Bemerkungen: Übermaß: 1 gr
Amt Rochlitz1 ß grErbgeschoßMichaelis
Bemerkungen: Übermaß: 2 gr
Amt Rochlitz5 Scheffel KornErbgeschoßMichaelisaltes Rochlitzer Maß
Bemerkungen: Übermaß: 0,5 Scheffel
Amt Rochlitz5 Scheffel HaferErbgeschoßMichaelisaltes Rochlitzer Maß
Bemerkungen: Übermaß: 0,5 Scheffel
Rat zu Geithain8 alte ß 12 grZins
Rat zu Rochlitz2 ß gr 8 dZins
Rat zu Rochlitz7 grZinsWalpurgis
Kirche zu Rochlitz3 Scheffel 1 Viertel KornWachkornaltes Rochlitzer Maß
Pfarrer zu Rochlitz2 Scheffel 1 Viertel Kornneues Maß
Kirche zu Seelitz26 grZins

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Lehenware geben sie nach Gewohnheit.
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Seelitz
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie dem Pfarrer über die gewöhnlichen Opfer geben, ist unter dem Einkommen dieser Pfarre verzeichnet.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 38060, Nr. 9 b
Amtserbbuch:
Rochlitz
Seiten:
424-439