Krippen s. Schandau

++

Allgemein

Amt:
Pirna
Krippen (Krieppen)
s. Schandau
Einwohner:
12 besessene Mann, darunter 1 "magdtlehnrichter", die stehen mit Lehen und Zinsen dem Amt zu.
Weiteres:
[Freiheiten und Rügen vgl. fol. 768a-770b.]
Hufen:
3 Hufen; darunter ist der Richter für 1 Hufe gerechnet
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Pirna
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Pirna
Richteramt:
Zum Richteramt:
Der "Magdtlehnrichter" geht vom Amt zu Lehen, trägt die Amtsgebote aus und fordert die Zinse ein. Er hat ein Brauhaus, braut zugleich mit Königstein und Pirna, soviel er vertreiben kann, und hat freie Hasenjagd in der Flur, er kann schlachten und backen.
Dingstuhl:
Krippen
Zum Dingstuhl:
Wenn man dingt, gibt er dem Amtmann auf 3 Personen Essen und die Dörfer, die zum Gerichtsstuhl gehören, bezahlen das Trinken, nämlich Reinhardtsdorf, Schöna, Kleingießhübel und Kleinhennersdorf.
Weiteres:
[Freiheiten und Dienste vgl. fol. 755b-756a und 766a-766b]

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Königstein
Leistung:
Sie gehören zum Heerfahrtswagen nach Königstein und schicken neben denen von Schöna 1 Mann mit dem Gerät, in der Not aber mehr.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Pirna15 gr 10 dGeschoßMartini
Amt Pirna4 grErbzinsWeihnachten
Bemerkungen: gibt der Richter für 1 Weißbrot
Amt Pirna15 grZinsMartini
Bemerkungen: gibt der Richter vom Bach
Amt Pirna20 grZinsWalpurgis
Bemerkungen: von der Mahlmühle
Amt Pirna10 grZinsWalpurgis
Bemerkungen: von der Brettmühle
Amt Pirna30 grHonigzinsWalpurgis
Bemerkungen: von 2 Mann
Amt Pirna2 grErbzinsMartini
Bemerkungen: gibt 1 Mann

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Sie geben 7,5 gr Abzug wenn sie aus dem Amt ziehen. Teilschillinge geben sie nicht.
Schreibgeld:
Weiteres:
Wenn das Gericht zu Fall kommt, muß er Folge tun und gibt 1 ß gr ins Amt.

Kirche

Pfarrort:
Reinhardtsdorf
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie dem Pfarrer und dem Schulmeister geben, zeigt deren Register an.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 40094, Nr. 69 b
Amtserbbuch:
Pirna
Seiten:
754-773