Haselberg s. Gottleuba

++

Allgemein

Amt:
Pirna
Haselberg (Hamer Haszelberg)
s. Gottleuba
Einwohner:
1 besessener Mann, geht dem Amt zu Lehen, er hat eingebaute Häuslein, um sie für seine Arbeiter als Wohnung zu gebrauchen.
Weiteres:
[Freiheiten des Hammers vgl. fol. 443b-444b.]
Hufen:
2 Hufen; darunter ist 1 Hufe, das wüste Gut zu Erkmannsdorf, mit eingezogen
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Pirna
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Pirna
Richteramt:
Zum Richteramt:
Dingstuhl:
Gottleuba
Zum Dingstuhl:
Er gehört zum Geding nach Gottleuba und rügt die Frevel dort.
Weiteres:
Hat über Schuld der Arbeiter zu verhelfen, einzusetzen und auszulassen.

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
(Wagen der Hammermeister)
Leistung:
Er gehört zum Heerfahrtswagen der anderen sechs Hammermeister, und was er dazu tut, findet man unter dem Dorf Kleppisch.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Pirna24,5 grErbzinsMichaelis
Bemerkungen: vom Hammer und seinen Gütern, das gibt er dem Richter zu Gottleuba, der es ins Amt antwortet
Amt Pirna2 grErbzinsWalpurgis
Bemerkungen: vom Erbe zu Erkmannsdorf
Amt Pirna2 grErbzinsMichaelis
Bemerkungen: vom Erbe zu Erkmannsdorf
Amt Pirna7 grFrongeldMichaelis
Bemerkungen: für die Heufuhre
Bergmeister zu Gießhübel15 grBergzinsWalpurgis
Walzig von Bernstein6 grZinsMichaelis
Bemerkungen: von einem Stück

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Er kann sich nicht erinnern, daß man zuvor des Ortes Abzug gegeben hat. Wegen des Losbriefes will er es aber mit des Amts Gunst halten.
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Gottleuba
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was er dem Pfarrer und dem Schulmeister gibt, zeigt deren Register an.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 40094, Nr. 69 b
Amtserbbuch:
Pirna
Seiten:
439-446