Trautzschen s. Pegau

++

Allgemein

Amt:
Pegau
Trautzschen (Drautzschen)
s. Pegau
Einwohner:
31 besessene Mann und und 1 wüste Hofstatt, der ist 1 Mann denen von Heldurff zu Costewitz, alle andern denen von Posern lehen- und zinsbar.
Weiteres:
Hufen:
21 Hufen und 9 Acker; die werden teilweise auch von Einwohnern umliegender Dörfer gebraucht
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Pegauin Dorf, Feld und Flur, auch auf dem Vorwerk
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Pegauim Feld
Inhaber:
Heldruff zu Costewitzim Dorf, auf dem Hof seines Mannes
Inhaber:
Posernim Dorf, über ihre Mannen
Richteramt:
Zum Richteramt:
Das Amt ordnet im Dorf einen Richter, und es haben die Erbherren keine Befugnis, im Dorf Gericht zu halten. Wenn das Amt etwas zu gebieten hat, werden die Gebote durch den Hirten daselbst bestellt.
Dingstuhl:
Zum Dingstuhl:
Weiteres:
Darein sind keine offenen Schäden und keine Blutrünste, die fließen, begriffen.

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Leistung:
Mit der Mannsfolge dienen sie, so oft sie nach des Aufgebots Gelegenheit gefordert werden.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Pegau2 KapauneErbzinsWeihnachten
Bemerkungen: 1 Mann von 1 von Hof und 8 Äckern; solche Güter verleihen die Posern, kommen sie zu Fall, gehen sie an den Erbherrn

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Trautzschen
Pfarrherr:
Poser
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie dem Pfarrer über die gewöhnlichen Opfergaben erlegen, gibt der Visitatoren Ordnung an.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 38037, Nr. 1
Amtserbbuch:
Pegau
Seiten:
57-59