Deutschluppa sw. Dahlen

++

Allgemein

Amt:
Oschatz
Deutschluppa (Deutschen Luppa)
sw. Dahlen
Einwohner:
43 besessene Mann, die sind alle dem Kloster zum Heiligen Kreuz zu Meißen lehen- und zinsbar.
Weiteres:
Hufen:
24 Hufen
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Kloster zum Heiligen Kreuz zu Meißen
Weiteres:
Aber Folge, Steuer und Nachreis sind dem Amt Oschatz.

Erbgericht:

Inhaber:
Kloster zum Heiligen Kreuz zu Meißen
Richteramt:
Zum Richteramt:
Dingstuhl:
Deutschluppa
Zum Dingstuhl:
Das Kloster hat darin nach seiner Gelegenheit Gericht zu halten.
Weiteres:

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Deutschluppa
Leistung:
Sie müssen dem Amt zusammen mit Wendischluppa 1 Heerfahrtswagen, 4 starke Wagenpferde, 2 Wagenknechte und 8 Fußknechte stellen und dienen, wohin sie gefordert werden. Dazu verordnen sie 4 Fußknechte und erlegen ihren Anteil an Pferd und Wagen.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Oschatz1 ß 12 grErbgeschoßWalpurgis
Bemerkungen:
Amt Oschatz2 ß 24 grErbgeschoßMichaelis
Bemerkungen:
Amt Oschatz11 Scheffel KornErbgeschoßMartinigestrichen Schoßmaß
Amt Oschatz11 Scheffel HaferErbgeschoßMartinigestrichen Schoßmaß

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Dem Kloster geben sie Lehenware nach hergebrachter Gewohnheit.
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Deutschluppa
Pfarrherr:
Kloster zum Heiligen Kreuz zu Meißen
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 38032, Nr. 2
Amtserbbuch:
Oschatz
Seiten:
35-38