Seebschütz nw. Meißen

++

Allgemein

Amt:
Meißen
Seebschütz (Sebschitz (Sebeschitz))
nw. Meißen
Einwohner:
6 besessene Mann, die sind Hans von Schleinitz zu Ragewitz lehen- und zinsbar.
Weiteres:
Hufen:
12 Hufen; die geben nichts ins Amt
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Meißenaußer auf zwei Höfen im Dorf

Obergericht:

Inhaber:
Hans von Schleinitz zu Ragewitzauf zwei Höfen im Dorf
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Hans von Schleinitz zu Ragewitz
Richteramt:
Zum Richteramt:
Dingstuhl:
Zum Dingstuhl:
Weiteres:
Darein gehören aber keine offenen Schäden oder Blutrünste.

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Wagen des von Schleinitz zu Ragewitz
Leistung:
Sie müssen ihren Anteil zu 10 Fußknechten, 1 Wagen, 4 Pferden, 2 Wagenknechten und anderer Zugehörung erlegen, die ihr Herr zu dienen schuldig ist.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Hans von Schleinitz5 ß 12 gr 6 nd 3 adErbzins
Hans von Schleinitz4 Scheffel KornErbzins
Hans von Schleinitz4 Scheffel HaferErbzins
Hans von Schleinitz12 HühnerErbzins
Hans von Schleinitz2,5 ß EierErbzins
Schule zu Meißen41 grErbzins
Schule zu Meißen5 Scheffel WeizenErbzins
Schule zu Meißen9 Scheffel KornErbzins
Schule zu Meißen9 Scheffel GersteErbzins
Schule zu Meißen8 HühnerErbzins
Rat zu Meißen5 flErbzins
Domdechant zu Meißen1 ß gr
Domdechant zu Meißen1 Scheffel Erbsen

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Sie geben von ihren Gütern keine Lehenware, nur wenn einer ein Lehen empfängt, gibt er dem Erbherrn 1 Groschen.
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Zehren
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie dem Pfarrer über die gewöhnlichen Opferpfennige geben, gibt die Registratur im Amt Meißen an.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 40092, Nr. 165f
Amtserbbuch:
Meißen
Seiten:
247-254