Lohsdorf ö. Hohnstein

++

Allgemein

Amt:
Hohnstein
Lohsdorf (Losdorff)
ö. Hohnstein
Einwohner:
18 besessene Mann, darunter der Lehenrichter, der Müller und 1 Gärtner, die stehen mit Lehen und Zinsen dem Amt zu.
Weiteres:
[Rügen und Gerechtigkeiten des Dorfes fol. 289b-299a.]
Hufen:
11 Hufen und 0,75 Ruten; mit den Ruten sind die Gärtner angeschlagen
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Hohnstein
Weiteres:

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Hohnstein
Richteramt:
Lehenrichter
Zum Richteramt:
Der Lehenrichter geht vom Amt zu Lehen und muß die Gebote des Amtes bestellen. Er darf frei schenken und dazu Bier aus den 4 Städtlein des Amtes holen, wo es ihm am besten gefällt.
Dingstuhl:
Zum Dingstuhl:
Weiteres:
[Vgl. dazu auch die Pflichten, Dienste und Freiheiten des Richters fol. 273b-274a und 299b-300a.]

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Neustadt
Leistung:
Sie gehören zum Heerfahrtswagen nach Neustadt, müssen 1 Knecht mit dem Gereite halten, in der Not auch mehr.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Hohnstein31,5 grFrongeld
Bemerkungen: Weinfuhrengeld vom Lehenrichter
Amt Hohnstein1 ß 6 grErbzinsWalpurgis
Amt Hohnstein2 ß 19 grErbzinsMichaelis
Amt Hohnstein21 Scheffel KornErbzinsgroße Scheffel
Amt Hohnstein43 Scheffel 1 Achtel HaferErbzinsgroße Scheffel
Amt Hohnstein38 Mäßchen HanfErbzins
Amt Hohnstein10 Kloben FlachsErbzins
Bemerkungen: sind 297,5 Reisten
Amt Hohnstein1 ß 7 HühnerErbzins
Amt Hohnstein6 ß 24 EierErbzins
Amt Hohnstein5 grLaßzins

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Hausgenossen: Wenn ein Mann verkauft oder wegzieht, gibt er das 20. ß gr zu Lehenware ins Amt. Wenn das Gut unter Geschwistern geteilt wird, gibt jede Person 10,5 gr Teilschilling.
Schreibgeld:
Weiteres:
Wenn der Lehenrichter zu Fall kommt und Erben vorhanden sind, geben die das beste Pferd ins Amt; gibt es keine Erben, fällt es der Obrigkeit zurück. Wer dieses Lehengericht empfängt, gibt 1 ß gr ohne Schreibgeld.

Kirche

Pfarrort:
Ulbersdorf
Pfarrherr:
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie Pfarrer und Schulmeister geben, findet sich in deren Verzeichnis.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 37964, Nr. 11a
Amtserbbuch:
Hohnstein
Seiten:
271-304