Nauendorf bei Oschatz s. Oschatz

++

Allgemein

Amt:
Döbeln
Nauendorf bei Oschatz (Nauendorff bey Oschatz)
s. Oschatz
Einwohner:
4 besessene Mann, die sind mit Erbgerichten, Lehen und Zinsen vormals dem Kloster vor Döbeln, jetzt aber dem Amt Döbeln gehörig.
Weiteres:
Hufen:
3,5 Hufen
KarteLink zum HOV

Gericht

Obergericht:

Inhaber:
Amt Meißen
Weiteres:
Folge und Steuer sind aber dem Amt Döbeln zuständig.

Erbgericht:

Inhaber:
Amt Döbeln, vormals Kloster Döbeln
Richteramt:
Zum Richteramt:
Dingstuhl:
Zum Dingstuhl:
Weiteres:

Heerwagen

Heerfahrtswagenort:
Leistung:
Die 4 Mann müssen neben dem Dorf Ganzig in Heerfahrtszügen mit 1 Trabanten dienen.
Bemerkung:

Abgaben

Empfänger Leistung Art Termin Maß
Amt Döbeln, vormals Kloster Döbeln51 gr 8 dZinsMichaelis
Amt Döbeln, vormals Kloster Döbeln51 gr 8 dZinsWalpurgis

Abkürzungen: d = Pfennige (ad/nd = alte/neue Pfennige); fl = Gulden; gr = Groschen; h = Heller (ah/nh = alte/neue Heller); ß = Schock (60 Stück)

Lehenware

Lehenware:
Schreibgeld:
Weiteres:

Kirche

Pfarrort:
Nauendorf
Pfarrherr:
Kloster Sornzig
Verfassung:
Einkommen:
Weiteres:
Was sie dem Pfarrer zu geben schuldig sind, findet sich in der Visitationsordnung und Registratur.

Quelle

Archiv:
Sächsisches Staatsarchiv - Hauptstaatsarchiv Dresden
Locat:
Loc. 37987, Nr. 7
Amtserbbuch:
Döbeln
Seiten:
151-154